Nachbarschaftszentrum-Suppenküche-Lichtenrade e.V.

Jeder der kommt erhält Hilfe, ohne dass Fragen gestellt werden.
Home » 2015 » Juli

Ein geschenktes Lachen

Gedanken zur Suppenküche von Gaby Michno

Ich sah ihn gestern in der Suppenküche. Eine Einrichtung für Menschen am Rande der Gesellschaft. Sie sind Ausgestoßene, werden gemieden, sind eingegrenzt und ausgeschlossen.

Aber da gibt es auch die Anderen. Die Verstehenden, Mitfühlenden und Helfenden. Sie geben einen Tag ihrer Freizeit her um diesen gestrandeten, oft zerbrochenen, meist scheuen, manchmal krankhaft agressiven Menschen für ein paar Stunden Aufmerksamkeit, etwas Wärme und eine sättigende Mahlzeit zu geben, außerdem ein paar Lebensmittel um die Woche bis zum nächsten Suppentag zu überbrücken.

Er kam gekrümmt, ausgemergelt, alterslos. Er hätte 70, aber auch 90 Jahre sein können. Ein Gesicht aus scharfen Kanten. Sein Mund zahnlos, sein Gang schlürfend. Langsam und bedächtig, ohne Hast. Seine Kleider lose am Körper hängend. Er holte sein Essen, mit dürren Armen sein Tablett mit dem kostbaren Essen vorsichtig zu einem freien Tisch balancierend.

Der Hunger sah aus seinem Gesicht mit Augen, die das Essen schon verschlangen, ehe er es in seinen zahnlosen Mund schaufeln konnte, worauf ein wohliges Grinsen sein Gesicht verschönerte. Beim Essen war er unersättlich, nahm alles was man ihm gab und verputzte es gierig und gnadenlos. Jeder, der ihm etwas gab oder ihn begrüßte, bekam ein glucksendes Lachen geschenkt.

Ich war beeindruckt von so viel naiver Unbekümmertheit und beschämt über dieses zahnlose Lachen – fast kindlich, etwas spitzbübisch und vertrauensvoll. Fasziniert von diesem wunderbaren Gesicht. Ein Gesicht, das so viele Geschichten erzählt…

DSC03038

Spaß für Groß und Klein…

Spielfest

Hoher Besuch an unserem Stand: Schirmherrin & Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler (rechts) und Koordinator Philipp Mengel (links). Bild: http://www.spielfest-mariendorf.de/fotos2015.html

… gab es am 11. und 12. Juli 2015 auf dem Spielfest in Mariendorf. Im Fussballstadion des Volksparks sorgten verschiedenste Vereine und Institutionen für vielfältigen Spiel-, Tobe- und Bastelspaß. Am Stand der Suppenküche wurde fleißig mit bunten Farben gekleckst, per Pinsel und Kartoffeldruck entstanden viele kleine Kunstwerke. Auch die teilweise widrige Witterung konnte uns die Freude nicht verderben. Kinder, Eltern und Ehrenamtliche waren mit viel Eifer bei der Sache. Davon überzeugte sich auch Schirmherrin Angelika Schöttler, Bezirksbürgermeisterin von Tempelhof-Schöneberg, beim Besuch an unserem Stand.

Einige Eindrücke von der lustigen Bastel- und Malerei:

Sonntagsfrühstück mit Crepes und Sonnenschein

Sonntagsfrühstück

Am Sonntag, 28.06.2015, wurde auf der Lichtenrader Bahnhofstraße wieder gemeinsam im Freien gefrühstückt. Unter dem Thema „Ernährung und Landwirtschaft“ luden das Bürgerforum und die Ökumenische Umweltgruppe Lichtenrade ein, zum ersten Mal war auch die Suppenküche mit einem Stand vertreten. Dabei bewies sich erneut, dass wir mehr können als „nur“ Suppe, denn die süßen Crepes fanden reißenden Absatz. Neben vielen Leckermäulern fanden sich auch etliche Interessierte am Stand ein, um Fragen zum Verein, seinen Aktivitäten und zum Ehrenamt zu stellen.

Wir bedanken uns bei den Organisatoren und Besuchern ganz herzlich für die Unterstützung. Es war ein schöner Tag mit netten Menschen, und wir hatten viel Spaß bei der Arbeit!

Hier einige Impressionen: